Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Amrum mit großem Zuwachs…

Zurück zur Vorseite

 

“Schau mal, auch die Bürgermeister sind da”, stupst ein Junge beeindruckt seinen Freund an, als sie beide zur Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Amrum kommen.
 

Jugendwart Norman Peters begrüßt seine aktiven Kameradinnen und Kameraden im Alter von 10-16 Jahren recht herzlich. Bevor es in der Jahreshauptversammlung weiter ging, stimmte ehemaliger Jugendwart Wolfgang Stöck ein Geburtstagsständchen für seinen Nachfolger an. Alle sangen mit und ließen Norman Peters auch hoch leben.

 

Marvin Rehberg verlas das Protokoll des letzten Jahres und Daniel Peters den Jahresbericht 2015. Kassenwartin Aileen Peters berichtete von dem soliden Polster der Vereinskasse, das durch die Spenden der Föhr Amrumer Bank und der Freiwilligen Feuerwehr Wittdün aufgepuffert wurde.

 

Zweite stellv. Amtswehrführerin und stellv. Gemeindewehrführerin Petra Müller bestätigte die einwandfrei geführte Kasse und überbrachte Grußworte und eine Spende der Freiwilligen Feuerwehr Wittdün. Stellvertretender Amtswehrführer Klaus-Peter Ottens erklärte den Kindern und Jugendlichen den Sinn und Zweck des Tagespunktes “Vorstand entlasten”, und einstimmig konnte dieser Punkt  von den jungen Feuerwehrkamerad/innen abgestimmt werden.

 

Starke Truppe…

 

Acht Neuanwärter nahm Norman Peters per Handschlag in die Jugendfeuerwehr auf und fünf Mädchen und Jungen begrüßte er nach einem Jahr auf Probe als neue Feuerwehrkamerad/innen. Anschließend standen die Wahlen auf dem Programm, bei denen jedoch die Neuanwärter noch keine Stimme abgeben dürften. Tom Isemann wurde mehrheitlich zum Jugendgruppenleiter gewählt und Kai Oswald zu seinem Stellvertreter. Nach einer spannenden Stichwahl zur Schriftführerin setzte sich Aileen Peters durch und Elina Hansen wurde zur Kassenwartin gewählt.

 

Herzlich beglückwünscht wurden alle zu ihren neuen Posten und Wittdüns Bürgermeister Jürgen Jungclaus freute sich über soviel Engagement und Einsatz. “Norman habe ich in er Jugendfeuerwehr als Kind kennengelernt und ihn in dieser Zeit wachsen sehen, diese Reife und das Wachsen über die Jahre wünsche ich euch auch. Es ist sehr schön, das ihr dabei seid”, dankt Jürgen Jungclaus. Diesen Worten schloss sich Nebels Bürgermeister Bernd Dell-Missier an und bestätigte, dass dies für ihn die schönste Sitzung des Jahres sei. Peter Kossmann sprach als Bürgermeister der Gemeinde Norddorf und spendete anschließend das Essen für die Jahreshauptversammlung. Mit einem freudigen Lachen klopften alle zum Dank über die jeweiligen Spenden der Bürgermeister von 100,-€ auf die Tische.

 

Der stellv.Amtswehrführer leitete nicht nur die Wahlen an diesem Nachmittag, auch freute er sich über den großen Zuwachs an Neuanwärtern. Ortswehrführerin Süddorf/Steenodde und stellv. Gemeindewehrführerin Nebel – Claudia Motzke – hatte eine Spendenüberweisung schon in Auftrag gegeben und dankte für die geleistete Arbeit, wie z.b die Unterstützung beim Sommerfest.

 

Ortswehrführer Nebel Oliver Ziegler bekundete seine Anerkennung über soviel Zuwachs, beglückwünschte die neu Gewählten zu ihren Posten, überbrachte ebenfalls eine Spende von 100,-€ und bat aktive Unterstützung an „Norman, wenn du mal einen Fahrer brauchst oder wir irgendwie helfen können, lass es uns wissen“. Gemeindewehrführer Norddorf Andreas Knauer hatte ebenfalls dankende Worte und eine große Spende für die Mädchen und Jungen, die mit ihrer Hilfe und vielen fleißigen Händen auch die Freiwillige Feuerwehr Norddorf unterstützt hatten. Sabine Grochla vom Ordnungsamt dankte für die Einladung, freute sich über die tolle Arbeit von Norman Peters, der „so unglaublich gut mit den Kindern umgehen kann“. Polizeihauptmeister Ralf Klein schloss sich den Worten seiner Vorräte an und sah schon die hungrigen Augen der jungen Feuerwehrkamerad/innen, denn das gebrachte Essen verteilte bereits seinen Duft.

 

Norman Peters konnte die Sitzung schließen und den Weg zum Buffet frei geben, sodass jetzt der Hunger gestillt werden konnte. Denn die Mädchen und Jungen müssen sich ja stärken, das nächste tatkräftige Event steht für sie schon auf dem Programm: Das alljährliche Tannenbaum einsammeln in den Inseldörfern. Mit Trecker und Anhänger geht es ab 14 Uhr am 6.Februar durch Nebel und Norddorf und am 13.Februar ab 14 Uhr von Süddorf/Steenodde nach Wittdün. Wer Interesse hat möge bitte gut sichtbar seinen Tannenbaum an den Strassenrand legen.

 

Autorin: Kinka Tadsen

Seite drucken

Unsere Seite arbeitet mit dem freien CMS Websitebaker, das Grundtemplate stammt von Beesign.com