„Teamplayer und Manpower“… die Freiwillige Feuwerwehr Süddorf Steenodde trifft sich zur Jahreshauptversammlung

Zurück zur Vorseite

 

Eine bilderreiche Diashow von Übungseinsätzen, Festen und dem Alltag eines Feuerwehrmannes/frau empfing die Kameradinnen und Kameraden zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Süddorf-Steenodde. Ortswehrführerin und stellv.Gemeindewehrführerin Claudia Motzke hieß alle aktiven Kameradinnen und Kameraden herzlich willkommen und begrüßte die Kameraden der Ehrenabteilung, der Nachbarwehren, Vertreter von Gemeinde, Amt und Polizei.

 

Zur Gedenkminute an August Jacobs und Gerd Arfsten erhoben sich Alle zu Ehren der Verstorbenen. In gewohnt zügiger Manier wurden die Tagesordnungspunkte durch gegangen: Feststellen der Beschlussfähigkeit, verlesen der Protokolls und Jahresberichtes, Kassenbericht und Entlastung des Vorstandes. Helmut Drews und Lars Jensen hatten die Kasse geprüft und im nächsten Jahr wird Thorsten Wollny den Posten von Helmut Drews übernehmen. Hans Borrs wurde einstimmig als stellvertretender Gerätewart gewählt, Christian Hessel zum Oberfeuerwehrmann befördert und Lars Thomas trägt jetzt die Schulterklappen des Hauptfeuerwehrmannes.

 

Ganz besondere Anerkennung für sein Engagement bekam Hark Olaf „Ulla“ Kümmel. Nebels Bürgermeister Bernd Dell Missier überreichte ihm das Brandschutzehrenzeichen in Silber am Bande für 25 Jahre aktiven Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr Süddorf-Steenodde. Helmut Drews und Jan Ricklefs wechseln nach langjährigem Wirken vom aktiven Dienst in die Ehrenabteilung. Neu aufgenommen in die Feuerwehr wurde Daniel Peters, der schon Erfahrung aus der Jugendfeuerwehr mit bringt und Habib „Ramin“ Hedayatullah, der seit einem Jahr auf Amrum ist und sich freut über die ehrenamtliche Arbeit und den Kontakt zu den Kameraden, die ihn alle sehr herzlich aufgenommen haben.

 

Christian Hessel, Claudia Motzke, Hark Olaf „Ulla“ Kümmel, Lars Thomas, Daniel Peters und Habib „Ramin“ Hedayatullah

 

Claudia Motzke bedankte sich bei allen für ihren unermüdlichen Einsatz, der sie im letzten Jahr auch häufig in die Nachbarorte der Insel zum Einsatz brachte: „Ohne Euren Teamgeist und die Manpower würde die Wehr gar nicht funktionieren und diese Wehr ist wirklich unglaublich toll”, dankte sie den Mitgliedern.

 

Auch in diesem Jahr stehen wieder feste Einsätze auf dem Programm, wie die monatlichen Übungseinsätze, Betreuung des Biike-, Oster- und Sonnenwendfeuers. Ein großes Dankeschön für die gute Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung kam auch von den Nachbarwehren; von Gemeindewehrführer Wittdün Dietmar Hansen, Ortswehrführer Nebel Oliver Ziegler  und Gemeindewehrführer Norddorf Andreas Knauer. Stellv.Amtswehrführer Klaus Peter Ottens freute sich das die Feuerwehr Amrum wieder in ruhigem Fahrwasser ist und sich in Zusammenarbeit und Einsatzkraft ergänzt. Katastrophenschutzbeauftragter Jürgen Jungclaus betonte, „dass vor allem die Insellage dafür sorgt, das wir uns selbst helfen müssen und hierbei die Feuerwehr oft Aufgaben übernimmt, die gar nicht so in ihrem Bereich liegt und dafür ein ganz großer Dank, es ist so wichtig das es Euch gibt.“ Dies unterstrich auch Nebels Bürgermeister Bernd Dell Missier in seiner Ansprache, denn eine Gemeinde kann nur funktionieren, wenn es eine funktionierende Feuerwehr gibt. „Ihr seid eine Ganz besondere Wehr, die sich auszeichnet durch schnellen, spontanen Einsatz und immer sofort zur Stelle ist“, dankte der Bürgermeister und gab eine Runde aus.

 

Nach einem leckeren Essen schloss Claudia Motzke die Jahreshauptversammlung im Strandpiraten und freute sich darauf in privater Runde noch ein bisschen zusammen zu sitzen.

 

Autorin: Kinka Tadsen

Seite drucken

Unsere Seite arbeitet mit dem freien CMS Websitebaker, das Grundtemplate stammt von Beesign.com