Wieso – weshalb – warum

Zurück zur Vorseite

 

Wieso müssen wir nach draußen laufen? Weshalb kommt die Feuerwehr? Warum sind solche Übungen wichtig?

Das sind Fragen, die sich die Mädchen und Jungen des Kindergarten flenerk jongen letzte Woche gestellt haben. In Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Nebel hatte der Kindergarten eine Übungseinheit geplant und durchgeführt. “Natürlich üben wir solche Evakuierungen wegen eines eventuellen Notfalls immer wieder einmal, doch das diesmal ein echtes Feuerwehrauto mit Feuerwehrmännern kam, war erstmalig”, berichtete der Leiter des Kindergartens Lothar Herberger. In sekundenschnelle nach der Auslösung des Feueralarms gingen die vier einzelnen Kindergruppen an die für sie eingeteilten Punkte auf dem Aussengelände.

 

Beantwortung technischer Fragen…

 

Die kleinsten Kindergartenkinder, die Minimalven, zeigten vorbildlich wie Sie gemeinsam an einem Tau festhielten und keiner so verloren gehen könne, ” das haben wir schon mal gemacht”, lächelt ein kleiner Junge, der allerdings neugierig große Augen bekam, als er das Feuerwehrauto entdeckte. Es wurde jedoch nicht nur die Evakuierung geübt, sondern auch das Suchen und Bergen zweier Personen, eine Kindergärtnerin und ein Mädchen.

 

 

Gerettet…

 

Wie unter “realen Bedingungen” bei einem Feuer gingen zwei Kameraden unter Atemschutz in das Gebäude. Beeindruckt von den Männern mit Atemmaske schauten die Kinder von ihrem Standpunkt draussen zu. Schnell fand man die vermissten zwei Personen und trug sie hinaus. “Für die Kinder war es ein tolles und spannendes Ereignis, für uns von der Feuerwehr hat es jedoch einen etwas ernsteren Hintergrund: wir können uns die Räumlichkeiten und Gegebenheiten hier vor Ort anschauen. Es ist immer von Nutzen, wenn man bei einem Einsatz weiß, wie es in dem Gebäude aussieht, denn bei Rauchentwicklung ist die Sicht gleich Null. Auch für die Kinder ist es gut, wenn sie uns schon einmal kennenlernen, nicht in Panik geraten und wissen was zu tun ist.

 

Toll Übung mit Begeisterungs-Effekt…

 

Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn noch mehr Eltern sich auch aktiv in der Feuerwehr einbringen, denn durch die Insellage, sind wir auf uns allein gestellt,” erklärt der Nebeler Ortswehrführer Oliver Ziegler. Nach der gelungenen Übung fragte er noch  die interessierten Mädchen und Jungen nach dem wieso-weshalb-warum, und  begeistert brangen die Kleinen ihr schon erlerntes Feuerwehrwissen mit ein.

 

Dankbar für ihren Einsatz wurden die Kameraden der Feuerwehr winkend verabschiedet. Ein großes Dankeschön sprach Lothar Herberger den Feuerwehrmännern für Ihren ehrenamtlichen Einsatz aus. Wieso-weshalb-warum, das können jetzt auch die ganz kleinen Insulanerinnen und Insulaner beantworten.

 
Autorin: Kinka Tadsen
Seite drucken

Unsere Seite arbeitet mit dem freien CMS Websitebaker, das Grundtemplate stammt von Beesign.com